Bahngleise in Mainaschaff.
+
In Mainaschaff hat sich ein tragisches Unglück ereignet. Zwei Arbeiter wurden von einem Zug erfasst.

Zwei junge Männer sterben

Tödlicher Unfall an Bahnstrecke: Zug erfasst Bauarbeiter - Notarzt kann nichts mehr für sie tun

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Im Landkreis Aschaffenburg hat sich ein tragischer Unfall ereignet. Ein Zug erfasste zwei Arbeiter, für die beiden Männer kam jede Hilfe zu spät.

  • In Mainaschaff hat ein Zug zwei Arbeiter erfasst.
  • Die zwei Männer im Alter von 34 und 22 Jahren kamen bei dem Unfall ums Leben.
  • Sie waren an einer Baustelle mit Arbeiten beschäftigt.

Mainschaff - Am Dienstagvormittag (1. September) ist es im Landkreis Aschaffenburg im Bereich einer Bahnbaustelle zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Arbeiter wurden von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Das teilte die Polizei Unterfranken mit.

Zug erfasst Arbeiter in Mainaschaff: Zwei Männer (34, 22) sterben

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang waren zwei Männer gegen 8.30 Uhr im Bereich der Bahnbrücke zwischen Stockstadt am Main und Mainaschaff auf einer Baustelle mit Arbeiten beschäftigt. Aus noch ungeklärter Ursache wurden die beiden Männer im Alter von 34 und 22 Jahren von einem Regionalzug erfasst.

Für die beiden Arbeiter kam jede Hilfe zu spät. Sie erlitten durch den Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass ein alarmierter Notarzt nur noch deren Tod feststellen konnte, wie die Polizei weiter mitteilte.

Tragischer Vorfall in Mainschaff: Zug erfasst Männer - Zeugen von Unglück werden betreut

„Die genauen Ermittlungen zur Unfallursache hat noch vor Ort die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. Im Einsatz befanden sich neben Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg und der Kriminalpolizei auch Unterstützungskräfte der Bundespolizeiinspektion Würzburg", teilte die Polizei weiter mit.

Der Bahnverkehr zwischen Darmstadt und Aschaffenburg musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Die siebzehn Insassen des Regionalzuges blieben unverletzt. Sie konnte den Zug am Bahnhof Stockstadt am Main verlassen. Für die unmittelbaren Zeugen des Unfalls wurde eine Betreuung veranlasst.

Tödliches Unglück auf der Strecke Regensburg-Ingolstadt: Ein Radfahrer hatte die Warnsignale nicht wahrgenommen. Im fränkischen Gewerbegebiet Gremsdorf kam es am Dienstagnachmittag (8. September) zu einem schweren Unfall. Ein Feuerwehrauto krachte in eine Corvette - ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Alle Nachrichten aus Bayern lesen Sie immer bei uns.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion