Nach Schießerei in München
1 von 5
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
2 von 5
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
3 von 5
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
Nach Schießerei in München
4 von 5
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.
Nach Schießerei in München
5 von 5
Einen Tag nach der erschütternden Tat in München spielen Jugendliche sie in Königsbrunn nach.

Königsbrunn

Makaber: Jugendliche spielen Amoklauf mit Spielzeugwaffen nach

Königsbrunn - Einen Tag nach dem Münchner Amoklauf kaufen sich Jugendliche mehrere Softairpistolen - und halten sich die Waffen an den Kopf. Die Polizei weiß zunächst nicht, dass es sich um Spielzeugwaffen handelt.

Eine makabre Freizeitbeschäftigung haben sich einen Tag nach dem Münchner Amoklauf drei Jugendliche in Königsbrunn (Landkreis Augsburg) gesucht: Sie spielten mit Spielzeugwaffen die Bluttat nach; herbeigerufene Polizisten konnten Spiel von Ernst nicht sofort unterscheiden. Die „Augsburger Allgemeine“ hatte zuerst über den Fall berichtet.

Laut Polizeiangaben vom Sonntag hatten sich zwei 16- und ein 17-Jähriger am Samstag in einem Spielzeugladen mehrere Softairpistolen gekauft. Dunkel gekleidet taten sie vor dem Laden so, als würden sie schießen, und riefen: „Jetzt machen wir mal einen Amoklauf“.

Die von einer Verkäuferin gerufene Polizei fand die Buben, als sie sich gegenseitig die Waffen an den Kopf hielten. Das Problem für die Beamten: Sie konnten zunächst nicht erkennen, ob die Schusswaffen echt waren. Die Jugendlichen mussten die Spielzeugwaffen abgeben und mit auf die Wache kommen, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Erst am Dienstag hat ein Lkw-Fahrer das Ende eines Staus übersehen. Er starb. Einen Tag später kracht es an fast der gleichen Stelle erneut. Wieder sterben Menschen.
Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Bierbrauen ist eine Kunst für sich, da kommt mancher auf ganz kuriose Ideen. Ein Oberfranke hat sich für die Version „Erotikbier“ entschlossen - das soll eine besondere …
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten
Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming zu einem tödlichen Verkehrsunfall.
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten
Bauernhof brennt komplett aus: Jetzt ermittelt die Kripo
Bei einem Großbrand im Landkreis Landshut sind am Montagmorgen große Teile eines Firmengeländes zerstört worden. Offenbar wurden in der Halle Pflanzenschutzmittel …
Bauernhof brennt komplett aus: Jetzt ermittelt die Kripo

Kommentare