Wegen Warnleuchte im Cockpit

Mallorca-Flug nach Memmingen muss umdrehen

Mallorca/Memmingen - Schock für Urlauber aus Memmingen: Eine Ryanair-Maschine musste kurz nach dem Start in Mallorca wieder umkehren. Der Grund dafür war eine Warnleuchte im Cockpit.

Schrecksekunde für mehr als hundert deutsche Mallorca-Urlauber: Eine halbe Stunde nach dem Start in Palma am frühen Donnerstagmorgen drehte der Pilot der Ryanair-Maschine um, nachdem im Cockpit eine Warnleuchte angegangen war, wie eine Sprecherin der Billigairline mitteilte. Das Flugzeug landete 50 Minuten nach dem Abflug Richtung Memmingen wieder in Palma. Dort wurde eine Ersatzmaschine hingeschickt, die die insgesamt 148 Passagiere am frühen Nachmittag nach Hause bringen sollte.

Die Warnleuchte signalisierte ein mögliches Feuer im Fahrwerk. Es habe aber keinen Brand gegeben, sagte die Ryanair-Sprecherin. Der Grund des Fehlalarms werde gesucht. Im Jahr 2012 gab es bei mehreren Ryanair-Maschinen Störfälle. Die spanischen Behörden fragten daraufhin bei der EU-Kommission nach, ob schärfere Kontrollen der Flüge in ihr Land möglich seien.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare