Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Mann (24) missbraucht Buben aus der Nachbarschaft

Würzburg - Ein Fachinformatiker (24) aus Unterfranken hat gestanden, sich an mehreren minderjährigen Buben - hauptsächlich aus der Nachbarschaft - sexuell vergangen zu haben. Seine Masche:

Ein Fachinformatiker aus Unterfranken hat sich nach eigenen Worten an mehreren minderjährigen Buben sexuell vergangen. Der 24-Jährige muss sich seit Donnerstag wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 20 Fällen vor dem Landgericht Würzburg verantworten. Seine Opfer waren bei den Übergriffen 2009 und 2010 zwischen 12 und 14 Jahre alt.

Der aus schwierigen Familienverhältnissen stammende Angeklagte aus einem Dorf im Landkreis Main-Spessart bezeichnete die Jungen vor Gericht als seine Freunde. Schon früher habe er Angst vor Gleichaltrigen gehabt und daher Kontakt zu Jüngeren gesucht. Mit den Buben, die teils aus Nachbarsfamilien stammen, habe er regelmäßig Pornofilme angeschaut. Er bezahlte ihnen nach eigenen Worten bis zu 25 Euro, wenn sie sich dabei selbst befriedigten. In einigen Fällen berührte der Fachinformatiker seine Opfer auch unsittlich, wie er einräumte.

Wann das Verfahren fortgesetzt wird, ist noch unklar. Zunächst soll ein Sachverständiger ein psychiatrisches Gutachten über den Angeklagten erarbeiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare