Mann (28) nach Streit lebensgefährlich verletzt

Nürnberg - Beim Streit mit einem 26-jährigen Deutsch-Türken ist ein Türke (28) am Montagabend lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht.

Lebensgefährliche Kopfverletzungen hat am Montagabend ein 28 Jahre alter Türke bei einem Streit mit einem zwei Jahre jüngeren Mann in Nürnberg erlitten. Der Mann habe trotz einer Notoperation auch am Dienstag noch mit dem Tod gerungen, teilte die Polizei mit. Der mutmaßliche Täter - ein türkisch-stämmiger Deutscher - war nach der Tat geflüchtet. Von ihm fehlte zunächst jede Spur.

Nach Kripo-Erkenntnissen hatten die beiden Männer schon länger im Streit gelegen. Bei einem Treffen in der Nürnberger Südstadt sollte es am Montagabend zu einer Aussprache kommen. Nach anfänglichen gegenseitigen Beschimpfungen seien die beiden plötzlich aufeinander losgegangen, dabei sei der 28-Jährige schließlich schwerverletzt zu Boden gegangen. Hintergrund und Ursache des Streits seien unklar, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare