Mann fährt zehn Jahre ohne Führerschein

Nürnberg - Zehn Jahre lang ist er ohne Führerschein gefahren, jetzt erst erwischte ihn die Polizei. Ein 30-Jähriger ohne Lappen ging den Beamten in Nürnberg ins Netz, weil er bei Rot über eine Ampel fuhr.

Aufgefallen ist der 30-Jährige der Nürnberger Polizei am Mittwoch, weil er bei Rot über eine Ampel gefahren ist, Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Deshalb wollten die Beamten dem Mann den Führerschein vorübergehend abnehmen - doch der Mann hatte gar keinen.

Er fahre schon seit mehr als zehn Jahren Auto, habe sich aber bisher noch nicht um die Führerscheinprüfung gekümmert, räumte der Rotlichtsünder ein. Er musste seinen Wagen daraufhin stehenlassen und den Heimweg zu Fuß antreten.

Der 30-Jährige bekommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Missachtung des Rotlichts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare