Unglück in Schwaben

Mann (35) ertrinkt in Badesee

Burtenbach - Ein Schwimmer ist in einem schwäbischen Badesee erschöpft untergegangen und ertrunken.

Der 35-Jährige habe offenbar keine Kraft mehr gehabt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er war am späten Montagnachmittag mit einer Begleiterin zur Mitte des Sees in Burtenbach (Landkreis Günzburg) geschwommen. Das Unglück geschah, als die beiden bereits auf dem Rückweg waren. „Um selbst nicht nach unten gezogen zu werden, konnte ihm seine Begleiterin nicht helfen“, hieß es in der Mitteilung. Auch andere Badegäste, die herbeieilten, konnten nichts mehr ausrichten. Taucher der Wasserwacht zogen den Ertrunkenen wenig später aus dem Wasser.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare