Er lag mehrere Stunden im Wasser

Mann (41) stürzt in Bach und ertrinkt

Memmingen - Leblos hat ein Passant einen 41-Jährigen in einem Bach gefunden. Der Mann war wohl betrunken ins Wasser gestürzt und im seichten Wasser ertrunken. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Ein 41 Jahre alter Mann ist in Memmingen betrunken in einen Bach gestürzt und ertrunken. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fand ein Nachbar den leblosen Mann am Freitagmorgen. Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen - und fanden zudem heraus, dass er schon mehrere Stunden tot in dem Bach gelegen hatte. Nach einer Obduktion steht nun sicher fest, dass der Mann ertrunken ist. Auch der Alkohol in seinem Blut sei bei der Obduktion festgestellt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus: Der 41-Jährige sei offensichtlich am Donnerstagabend eine Böschung hinabgestürzt und im flachen Wasser liegen geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare