40 Tage Haft

Mann (49) gibt Fundsache ab - und muss ins Gefängnis

München - Eigentlich wollte der 49-Jährige nur etwas Gutes tun und einen Fundgegenstand abgeben. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann gesucht wird.

Damit hatte der Mann wohl nicht gerechnet: Als er in einer Münchner Polizeiwache einen Fundgegenstand abgeben wollte, fanden die Polizisten nach einem Datenabhleich heraus, dass nach dem 49-Jährigen gefahndet wird. Der Grund: Er war vor einiger Zeit beim Schwarzfahren erwischt worden. Die Geldstrafe von 400 Euro, die ihm deswegen auferlegt worden war, hatte er den Beamten zufolge nie bezahlt. Da er den Betrag auch am Donnerstag auf der Polizeiwache nicht aufbringen konnte, wurde er nach einer ärztlichen Untersuchung ins Gefängnis gebracht.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare