40 Tage Haft

Mann (49) gibt Fundsache ab - und muss ins Gefängnis

München - Eigentlich wollte der 49-Jährige nur etwas Gutes tun und einen Fundgegenstand abgeben. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann gesucht wird.

Damit hatte der Mann wohl nicht gerechnet: Als er in einer Münchner Polizeiwache einen Fundgegenstand abgeben wollte, fanden die Polizisten nach einem Datenabhleich heraus, dass nach dem 49-Jährigen gefahndet wird. Der Grund: Er war vor einiger Zeit beim Schwarzfahren erwischt worden. Die Geldstrafe von 400 Euro, die ihm deswegen auferlegt worden war, hatte er den Beamten zufolge nie bezahlt. Da er den Betrag auch am Donnerstag auf der Polizeiwache nicht aufbringen konnte, wurde er nach einer ärztlichen Untersuchung ins Gefängnis gebracht.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare