Mann (66) bei Wanderung verschwunden

Bad Hindelang - Er war seinem Begleiter zu langsam, deswegen trennten sie sich auf der Wanderung in den Allgäuer Alpen. Doch der 66-jährige Mann kam nicht an..

Nachdem seine Frau ihn als vermisst gemeldet hatte, suchten die Einsatzkräfte sieben Stunden lang nach dem Mann.

Der war verletzt und deutlich geschwächt, als er an einer unbesetzten Hütte nahe Bad Hindelang gefunden wurde. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, war der Mann gestürzt und hatte sich am Kopf verletzt.

Die Arbeit der Bergwacht

Die Bergwacht im Einsatz

Der 66-jährige Wanderer aus dem Landkreis Göppingen (Baden-Württemberg) war mit einem Freund zu einer Bergtour zum Prinz-Luitpold-Haus aufgebrochen. Da er für seinen Begleiter zu langsam war, hatten sich die beiden unterwegs getrennt.

dpa

Lesen Sie auch:

Eine in Lebensgefahr geratene Kletterin erzählt von ihrer Rettung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare