Plötzlich ging er auf sie los

Mann (72) schlägt mit Hammer auf Frau ein

Regensburg - Völlig unvermittelt ist ein 72 Jahre alter Mann im Landkreis Regensburg am Freitag einem Hammer auf eine 53-jährige Angehörige losgegangen. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen.

 Wie die Polizei am Samstag in Regensburg mitteilte, war das Opfer, eine Angehörige, bei dem 72-Jährigen zu Besuch, als er plötzlich mit einem Hammer auf sie einschlug. Die Frau erlitt Verletzungen am Kopf. Sie konnte aus der Wohnung des Mannes fliehen und wurde von Nachbarn versorgt, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Polizei nahm den 72-Jährigen nach der Tat fest. Sein Motiv ist bislang nicht bekannt. Nach Polizeiangaben wird untersucht, ob die Ursache für die Gewalttat in seinem gesundheitlichen Zustand liegt.

Am Samstag befand sich die Frau noch im Krankenhaus, schwebte der Mitteilung zufolge aber nicht in Lebensgefahr. Der Haftrichter des Amtsgerichts Regensburg erließ am Samstag einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung gegen den 72-Jährigen. Der Mann wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt Regensburg gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare