Mann verwirrt Polizei mit Bade-Aktion

Augsburg - Auf der Suche nach einer Erfrischung hat ein 58-Jähriger Mann die Polizei verwirrt: Der Mann stieg komplett bekleidet in einen Baggersee bei Augsburg. Einem Beamten erklärte er später, warum.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, trug er bei seinem eisigen Bad am Freitagmorgen eine wasserdichte Tasche mit Autoschlüsseln und Dokumenten. Einem Polizisten, der ihn auf dem Weg zur Arbeit beobachtete, erklärte der Mann, dass er nach einer durchzechten Nacht etwas Abkühlung suche. Den Fahrersitz seines Wagens hatte der nicht übermäßig betrunkene Mann bereits mit einer Plastikfolie vor Nässe geschützt. Einen Selbstmordversuch schloss die Polizei aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare