Polizeieinsatz in Zirndorf

Mann bedroht Lebensgefährtin mit Waffe

Zirndorf - Weil ein 47-Jähriger in Zirndorf seine Lebensgefährtin bedroht hatte, war am Mittwoch die Polizei angerückt. Der mann wurde festgenommen und soll psychisch angeschlagen ein.

Angehörige einer Polizei-Sondereinheit haben am Mittwoch in Zirndorf (Landkreis Fürth) einen 47 Jahre alten Mann überwältigt und anschließend festgenommen. Sie waren ausgerückt, nachdem dessen Lebensgefährtin berichtet hatte, sie werde von dem 47-Jährigen bedroht, teilte die Nürnberger Polizei mit. Dabei sei auch eine Schusswaffe im Spiel gewesen.

Als die ersten Polizeikräfte eintrafen, hatte die Anruferin bereits aus der gemeinsamen Wohnung fliehen können, während sich der 47-Jährige dort zunächst einsperrte. Als der betrunkene Mann schließlich doch die Tür öffnete, ließ er sich widerstandslos festnehmen. Der Mann sei in einem psychisch angeschlagenen Zustand gewesen. Es werde daher geprüft, ob er zu einem Facharzt gebracht werden müsse, hieß es in der Polizeimitteilung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Zumindest teilweise wird die Sonne sich am Wochenende in Bayern blicken lassen. Für alle, die den goldenen Herbst für einen Ausflug nutzen möchten, haben wir einige …
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Kommentar zum Kuhglocken-Streit vor Gericht: Tierisch laut
Mit dem Zuzug von Menschen werden auf dem Land plötzlich Dinge hinterfragt, die früher selbstverständlich waren. Wie das Bimmeln von Kuhglocken. Doch das ist nur ein …
Kommentar zum Kuhglocken-Streit vor Gericht: Tierisch laut
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor

Kommentare