Mann bedroht Mitbewohner mit Schusswaffe

Würzburg - Ein 28-Jähriger hat in Unterfranken nach einem heftigen Streit mit seinen Mitbewohner zur Schusswaffe gegriffen. Warum sich die beiden so in die Haare bekommen hatten:

Wegen Mietstreitigkeiten hat ein 28 Jahre alter Mann in Unterfranken seinen Mitbewohner mit einer Schusswaffe bedroht. Die beiden hätten einen heftigen Streit gehabt, wie die Polizei in Würzburg am Montag mitteilte. Als der 31 Jahre alte Untermieter die bislang gemeinsame Wohnung in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) am Freitagabend noch einmal betreten wollte, griff der Vermieter zur Waffe. Da es dem Mieter jedoch gelang, die Polizei zu verständigen, flüchtete der 28-Jährige zu Bekannten in der Nachbarschaft. Die Beamten konnten ihn dort wenig später festnehmen

lby

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare