Streit eskaliert

Mann droht Nachbarn, ihn zu köpfen

Rosenheim - Ein Nachbarschaftsstreit in Rosenheim ist eskaliert. Ein 58-Jähriger drohte seinem Nachbarn, ihm den Kopf abzuschneiden. Der Grund: Einem der beiden war es zu laut.

Die beiden haben laut Polizeiangaben schon seit Wochen gestritten. Am Sonntagabend gegen 20 Uhr eskalierte der Zoff richtig. Anwohner riefen die Polizei, weil sie die beiden Nachbarn auf der Straße streitend gesehen hatten. Nach ersten Informationen haben die besorgten Nachbarn beobachtet, wie der 58-Jährige seinem verhassten Nachbarn drohte, ihm mit zwei Messern den Kopf abzuschneiden.

Als mehrere Streifen der Polizei am Einsatzort eintrafen, hatte sich der Mann mit den Messern in seiner Wohnung verschanzt. Beamte der zivilen Einsatzgruppe, der Polizeiinspektion Rosenheim und ein Diensthundeführer umstellten das Wohnhaus. Schließlich konnten sie den 58-Jährigen überreden, herauszukommen.

Der arbeitslose Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. In seiner Wohnung fanden die Beamten mehrere Äxte und Messer, darunter auch die Messer, mit denen der Mann gedroht hatte. Die Polizei machte einen Alkoholtest bei dem 58-Jährigen, der 1,5 Promille ergab.

Der Streit war eskaliert, weil sich die beiden Männer uneinig darüber waren, wann und wie die Mittags - und Abendruhe eingehalten werden müsse. Der 58-Jährige wurde wegen Bedrohung angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare