Rettung in letzter Sekunde

Mann befreit Auto von Schnee - und stirbt fast

Landsberg - Ein Autofahrer war nachts in Landsberg unterwegs, als er einen Mann leblos im Schnee entdeckte. Er handelte - sprichwörtlich in letzter Sekunde.

Denn der Mann, der dort im Schnee lag, war bereits stark unterkühlt. Er kam sofort auf die Intensivstation eines Krankenhauses.

Wie die Polizei mitteilt, hat alles am Montagabend ganz harmlos angefangen. Der Mann (77) wollte in einem Landsberger Industriegebiet offenbar sein Auto vom Schnee befreien, als er stürzte. Bewegungslos lag er im Schnee - bei eisigen Temperaturen. Wie die Polizei mutmaßt, hätte er die Nacht keinesfalls überlebt.

Gott sei Dank hat ihn der Kauferinger gegen 1.30 Uhr entdeckt. Er machte den Fahrer eines Schneeräumfahrzeugs auf die Situation aufmerksam und dieser wiederum verständigte die Polizei.

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden

Kommentare