Mann beim Selbstmord geholfen: Bewährung

Nürnberg - Mit einem milden Urteil ist am Montag in Fürth der Prozess gegen eine 80 Jahre alte Frau wegen versuchter Tötung auf Verlangen zu Ende gegangen.

Das Amtsgericht Fürth verhängte eine einjährige Bewährungsstrafe. Die Rentnerin hatte ihrem krebskranken Mann beim Selbstmord geholfen. Als sie sich danach in ihrer Badewanne selbst umbringen wollte, stürzte sie.

Erst eine Woche später wurde sie von ihrem Sohn ausgezehrt und unterkühlt in ihrer Wohnung entdeckt. Als strafmildernd hat sich nach Gerichtsangaben des offene Geständnis der Frau ausgewirkt. Zudem habe bei der Tat eine “menschliche Ausnahmesituation“ vorgelegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare