SMS beim Autofahren

Mann bezahlt Strafzettel versehentlich mit Falschgeld

Weibersbrunn - Ein Autofahrer, der am Samstagmorgen beim SMS-Schreiben am Steuer erwischt wurde, hat versucht, das Bußgeld mit einem gefälschten 20-Euro-Schein zu bezahlen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Polizeistreife den 34-Jährigen auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) angehalten, weil er während der Fahrt eine SMS geschrieben hatte. Das fällige Bußgeld in Höhe von 85 Euro bezahlte der Mann anstandslos, allerdings stellten die Beamten sofort fest, dass einer der Geldscheine gefälscht war. Daraufhin wurden das Fahrzeug und seine drei Insassen überprüft und die Kriminalpolizei eingeschaltet. Weiteres Falschgeld fand man allerdings nicht - die Polizei geht davon aus, dass der Mann den Schein selbst unbemerkt als Wechselgeld entgegengenommen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare