Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus

Feuerwehreinsatz auf Stammstrecke - S-Bahnen halten nicht am Stachus

SMS beim Autofahren

Mann bezahlt Strafzettel versehentlich mit Falschgeld

Weibersbrunn - Ein Autofahrer, der am Samstagmorgen beim SMS-Schreiben am Steuer erwischt wurde, hat versucht, das Bußgeld mit einem gefälschten 20-Euro-Schein zu bezahlen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Polizeistreife den 34-Jährigen auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) angehalten, weil er während der Fahrt eine SMS geschrieben hatte. Das fällige Bußgeld in Höhe von 85 Euro bezahlte der Mann anstandslos, allerdings stellten die Beamten sofort fest, dass einer der Geldscheine gefälscht war. Daraufhin wurden das Fahrzeug und seine drei Insassen überprüft und die Kriminalpolizei eingeschaltet. Weiteres Falschgeld fand man allerdings nicht - die Polizei geht davon aus, dass der Mann den Schein selbst unbemerkt als Wechselgeld entgegengenommen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Nach einer Razzia im Drogenmilieu in Unterfranken haben Rauschgiftfahnder neun Tatverdächtige festgenommen. Bei der Aktion wurden zwölf Wohnungen durchsucht.
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest

Kommentare