Unfall oder Verbrechen?

Mann blutüberströmt auf Straße gefunden 

Mühldorf - Rätselhafter Vorfall in Mühldorf: Eine Ehefrau hat ihren Mann blutüberströmt auf der Straße gefunden. Die Polizei sucht Hinweise: War es ein Unfall oder ein Verbrechen?

Wie die Polizei am Ersten Weihnachtsfeiertag meldet, ist bereits am Abend des vergangenen Mittwoch, 18. Dezmeber, ein 69-jähriger Rentner aus Mühldorf in der Töginger Straße Ecke Leitenfeld vermutlich von einem Pkw erfasst und dadurch schwer verletzt worden. Zum derzeitigen Zeitpunkt kann jedoch auch eine mögliche Körperverletzung nicht ausgeschlossen werden, da sich der Geschädigte selbst an nichts erinnern kann. Dieser Vorfall wurde der Polizei erst am 23. Dezember bekannt.

Eine mit einem weißen Steppmantel bekleidete, schwarzhaarige Zeugin verständigte die in der Nähe wohnende Ehefrau des Geschädigten gegen 22.15 Uhr persönlich. Die Frau fand ihren Mann dann blutüberströmt auf.

Zeugen, die Angaben zur Identität der Frau oder zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf, Tel.: 08631/3673-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
In der Nacht zum Mittwoch rammte eine Autofahrerin auf der A8 bei Augsburg einen LKW. Dieser hatte verbotenerweise in der Zufahrt zu einem Autobahnparkplatz geparkt.
Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
Mehr als 3600 Kinder und Jugendliche aus Bayern mussten vergangenes Jahr aus ihren Familien geholt werden. Die Zahl ist extrem gestiegen. Sie sind Gäste auf Zeit – mit …
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion