Zu Hause rausgeworfen

Stinkender Mann dringt in Klinik ein und duscht

Cham - Überraschenden und ungebetenen Besuch haben zwei Patienten eines Krankenhauses im oberpfälzischen Cham erhalten.

Ein fremder Mann ging am Sonntagmittag im Krankenzimmer wortlos an ihnen vorbei ins Badezimmer und sperrte sich dort ein. Er duschte ausgiebig und rasierte sich, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er das Zimmer verlassen wollte, konnten die zwischenzeitlich informierten Krankenschwestern den Mann aufhalten und der Polizei übergeben. Für sein Verhalten hatte der amtsbekannte Mann eine einfache Erklärung: Er sei vor einigen Tagen zu Hause hinausgeworfen worden und habe sich duschen müssen, weil er „bereits zu stinken angefangen“ habe. Gegen den 50-Jährigen wird wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare