Frau auf Schotterweg zurückgelassen

Mann entführt Rentnerin (77) in den Wald

Lohr am Main - Eine 77-jährige Rentnerin ist in Lohr am Main von einem Räuber zu einer Autofahrt genötigt und gefesselt im Wald zurückgelassen worden.

Nach Polizeiangaben hatte die Frau am Montag in ihrem Auto gesessen, als der Unbekannte plötzlich hinter ihr ins Fahrzeug stieg und sie bedrohte. Sie musste aufs Land fahren. In einem Wald wurde sie gefesselt und auf einem Schotterweg zurückgelassen, während der Mann mit ihrem Auto wegfuhr. Die gehbehinderte Frau ging dann bis zum nächsten Ort Rettersbach, wo sie die Polizei alarmieren konnte. Zur selben Zeit hob der Räuber mit der Scheckkarte der Frau bei einer Bank in Lohr einen größeren Betrag ab. Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Streifen, Kripo und einem Hubschrauber wurde der Räuber bis Dienstag nicht gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (20) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (20) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing

Kommentare