Mit 50 Stichen

Freundin erstochen: Mann muss in Haft

Coburg -  Weil er seine Freundin nach einem Streit mit 50 Messerstichen getötet hat, wurde jetzt ein 39-Jähriger in Coburg zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt.

Wegen Totschlags ist ein 39 Jahre alter Mann zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Coburg sah es am Montag als erwiesen an, dass der Mann seine Freundin im März 2012 mit mindestens 50 Messerstichen tötete. Der Mann habe nach einem Streit „wie ein Wilder“ auf das Opfer eingestochen und den Tathergang vor Gericht objektiv falsch geschildert, sagte der Vorsitzende Richter zur Urteilsbegründung. Die Frau habe sich von dem 39-Jährigen trennen wollen.

Zur Aufklärung der Bluttat bei Bad Staffelstein nahe Lichtenfels hatte die Strafkammer gut zwei Dutzend Zeugen und mehrere Sachverständige gehört. Wesentlich im Prozess war die Aussage einer Frau, die den Streit des Paares in der Garage vor dem gemeinsamen Mehrfamilienhaus gehört hatte. Der Angeklagte sei von seiner Freundin durch „kränkende Aussagen“ gereizt worden, hatte die Zeugin berichtet. Die Lebensgefährtin soll unter anderem „Heute verlierst du alles“ zu ihm gesagt haben.

Die Strafkammer wertete die Provokationen zugunsten des 39-Jährigen und verurteilte ihn lediglich wegen eines minderschweren Falls des Totschlags. Sie folgte damit dem Antrag der Verteidigung. Die Staatsanwaltschaft hatte zwölf Jahre Haft gefordert.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare