Mann ertrinkt in der Alz

Trostberg - Ein tragischer Badeunfall hat sich  an der Alz ereignet. Ein 43-Jähriger, der sich beim Schwimmen von der Strömung treiben ließ, ist in dem Fluß ertrunken.

Beim Schwimmen in der Alz ist ein Mann in Trostberg (Landkreis Traunstein) ertrunken. Der 43-Jährige hatte sich von der Strömung treiben lassen. Dann gelang es ihm nicht mehr, ans Ufer zu schwimmen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag über den Badeunfall berichtete. Bekannte versuchten verzweifelt, den Mann zu bergen, was ihnen erst nach rund 800 Metern gelang. Ihre Wiederbelebungsversuche und alle Bemühungen eines Notarztes schlugen fehl. Der 43-Jährige starb noch am Unglücksort. Seit Beginn des schönen Wetters steigt die Zahl tödlicher Badeunfälle in Bayern.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare