Schleierfahnder decken auf:

Mann fährt jahrelang mit Fantasie-Führerschein

Irschenberg - Schleierfahnder der PI Rosenheim machten am Sonntagabend bei einer Fahrzeugkontrolle eine interessante Entdeckung: Der Führerschein eines Niederländers weckte ihre Aufmerksamkeit.

Seit Jahren ist ein niederländischer Mann mit einem Fantasie-Führerschein in Europa unterwegs gewesen und hatte nie Probleme damit.

Bis ihn am Sonntagabend Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim auf der Autobahn am Irschenberg kontrollierten. Der 67-jährige Niederländer mit wechselndem Wohnort in Amsterdam und Spanien befand sich mit seinem Enkel auf Fahrt Richtung Salzburg, als er in die Polizeikontrolle geriet.

Als ihn die Schleierfahnder nach den Fahrzeugpapieren für seinen in Spanien zugelassenen VW Touareg und seine Fahrerlaubnis baten, legte er einen internationalen Führerschein vor. Dieser hatte zwar irgendwie eine offizielle Aufmachung, aber es fehlten wesentliche Angaben wie Ausstellungsland und -ort. „Ein typisches Fantasiedokument, dass man sich aus dem Internet besorgen kann“, erkannten die Schleierfahnder sofort. Der Niederländer sah das ganz anders: „Ich lebe schon lange in Spanien, habe dort meinen nationalen Führerschein in der Wohnung liegen und nutze bei meinen Reisen durch Europa lieber die internationale Fahrerlaubnis, die mir die Spanier offiziell ausgestellt haben.“

Die Polizisten ließen sich nicht beirren. Der Rentner wurde angezeigt und Auslandsermittlungen bezüglich seiner echten Fahrerlaubnis in Spanien und Niederlande eingeleitet. Weitergefahren ist letztendlich sein Enkel, der einen „astreinen“ niederländischen Führerschein vorweisen konnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare