Mann fährt mit 5,6 Promille Fahrrad - und trinkt Bier dabei

Coburg - Mit einem Alkoholwert von 5,6 Promille ist ein Radfahrer in Coburg von der Polizei aufgegriffen worden. Kurios: Er hatte selbst die Polizei gerufen, weil er vom Rad gefallen war.

Nach Angaben der Polizei Bayreuth hatte der 37-Jährige in der Nacht zum Dienstag selbst bei der Dienststelle angerufen und gesagt, dass er vom Rad gefallen sei. Als die Beamten den Mann fanden, hielt er immer noch ein Bier in der Hand. Ein Alkoholtest ergab schließlich den Wert von 5,6 Promille. Bereits ein Wert von mehr als vier Promille gilt als potenziell tödlich.

Der standfeste Trinker, der sich bei dem Sturz vom Rad leicht verletzt hatte, wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Da der 37-Jährige den zulässigen Alkoholwert von 1,6 Promille auf dem Fahrrad deutlich überschritten hat, muss er mit einer Anzeige rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“

Kommentare