Flexarbeiten: Mann fängt Feuer und stirbt

Künzing/Straubing - Ein Mann ist in Künzing (Kreis Deggendorf) bei Flexarbeiten in Brand geraten und später an seinen schweren Verbrennungen gestorben.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatten sich bei den Arbeiten in einer Werkstatt am Sonntag glimmende Metallteile gelöst und die Kleidung des Mannes in Brand gesetzt. Ein Verwandter hörte seine Hilferufe und löschte den lichterloh brennenden 83-Jährigen. Mit dem Hubschrauber wurde er in eine Münchner Fachklinik gebracht. Dort starb der Mann am Montag. Laut Polizei trug der Mann bei dem Unfall vermutlich keine Schutzkleidung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand

Kommentare