Mann fast tot geschlagen - Täter flüchtig

Fürth/Nürnberg - Unbekannte haben einen 22 Jahre alten Mann in Fürth am Sonntagmorgen so brutal zusammengeschlagen, dass er in Lebensgefahr schwebte.

Auf dem Nachhauseweg von der Disko ist ein 22 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen in Fürth so brutal zusammengeschlagen worden, dass er in Lebensgefahr schwebte. Die mutmaßlichen Täter waren auf der Flucht. Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, war der junge Mann mit der U-Bahn von der Disko in Nürnberg zurück nach Fürth gefahren. In einer Unterführung bei der U-Bahn-Station Jakobinerstraße griffen fünf Männer den 22-Jährigen demnach an und schlugen ihn nieder.

Nachdem ihr Opfer zu Boden ging, sollen die Männer weiter auf ihn eingetreten haben. Als einer der Täter ein Messer zog, griff nach Polizeiangaben eine ältere Frau ein, indem sie lautstark schrie. Daraufhin seien die mutmaßlichen Täter geflüchtet. Wie der 22-Jährige später seinem Vater schilderte, war er einige Zeit bewusstlos, bis er sich nach Hause schleppen konnte. Sein Vater brachte ihn ins Krankenhaus, wo man lebensbedrohliche Kopfverletzungen feststellte.

Seinem Vater sagte der junge Mann laut Polizei auch, dass er die U-Bahn mit einigen anderen jungen Männern verlassen hatte. Ob diese Männer auch die fünf mutmaßlichen Täter waren, konnte die Polizei am Sonntag nicht sagen. Die Polizei suchte nach Zeugen, insbesondere nach der älteren Frau, die die Täter durch ihr Schreien vertrieb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.