Mann bei Feldarbeiten lebensgefährlich verletzt

Karlstadt/Würzburg - Lebensgefährlich hat sich ein Mann bei Feldarbeiten im unterfränkischen Karlstadt verletzt. Offenbar war er mit den Beinen in ein landwirtschaftliches Gerät geraten.

Wie die Polizei am Donnerstag in Würzburg mitteilte, lockerte der 75 Jahre alte Mann mit einer Handfräse die Erde eines Wiesengrundstücks bei Karlstadt (Landkreis Main-Spessart). Dabei geriet er am Mittwochabend mit den Beinen in die laufende Fräse. Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst unklar. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare