+
Das von der Polizei zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rauschgift in einer Tasche in einer Flüchtlingsunterkunft in Senden.

4000 Euro Drogengeld

Mann findet 8,5 Kilogramm Marihuana unter seinem Bett

Ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft hat 8,5 Kilogramm Marihuana in einer Sporttasche unter seinem Bett entdeckt. Drei mutmaßliche Besitzer konnten festgenommen werden.

Senden - In einer Flüchtlingsunterkunft in Senden (Landkreis Neu-Ulm) hat ein Bewohner rund 8,5 Kilogramm Marihuana unter seinem Bett entdeckt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann auf eine Sporttasche gestoßen, die mit dem Rauschgift befüllt war. 

Eine weitere Tasche fanden die Beamten im Zuge der Ermittlungen. Dabei konnten sie auch drei Männer im Alter von 17 bis 23 Jahren als mutmaßliche Besitzer festnehmen. Einer von ihnen wohnte ebenfalls in der Unterkunft. Zudem fanden die Beamten mutmaßliches Drogengeld in Höhe von 4000 Euro. 

Woher das Rauschgift stammt, war zunächst unklar. Die drei Tatverdächtigen kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Meistgelesene Artikel

Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Seit Jahren sorgt die Weihnachtsfassade eines Geschäfts in Passau für großen Ärger. 2018 griff die Stadt in Niederbayern rigoros durch, doch nun hat die Betreiberin …
Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Verfolgungsjagd: 16-Jähriger in Auto unterwegs - doch die Polizei lässt ihn davon fahren
Ein 16-Jähriger macht mit einem Auto ohne Kennzeichen eine Spritztour in Schwaben. Plötzlich kommt die Polizei. Die Fahrt wird zu einer wilden Verfolgungsjagd.  
Verfolgungsjagd: 16-Jähriger in Auto unterwegs - doch die Polizei lässt ihn davon fahren
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
Auf der Bundesstraße 505 nahe Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit seiner Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. 
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage

Kommentare