Mann findet Auto mitten auf Volksfest wieder

Sonnefeld/Neustadt - Eine böse Überraschung erlebte ein Mann, als er zu seinem Auto auf einem Parkplatz im oberfränkischen Sonnefeld kam: Der Wagen stand jetzt mitten auf einem Volksfest und war von Buden umstellt.

Der Platz hatte sich in einen Rummelplatz mit Bierzelt und Schaubuden verwandelt - und das Auto war mittendrin.

Der Lasterfahrer hatte den Wagen einige Tage zuvor auf dem damals leeren Parkplatz abgestellt, berichtete die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg am Samstag. Budenbetreiber störten sich nicht daran und bauten ihre Geschäfte für ein Schützenfest kurzerhand darum herum auf.

Als der Mann am Freitag kam, wollte ihm zunächst niemand helfen. Erst nach Aufforderung der Polizei räumten die Geschäftsleute Biertische weg, so dass der Mann mitten durch ein Bierzelt wegfahren konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare