Mann geht mit Messer auf Frau und Baby los

Nürnberg - Nach einer Messerattacke auf eine 35-Jährige und ihr Baby ist am Sonntag ein 45 Jahre alter Mann in Nürnberg festgenommen worden.

Die Mutter war bei dem Angriff in ihrer Wohnung schwer verletzt worden, das Baby in ihren Armen erlitt leichte Schnittverletzungen, wie die Polizei berichtete. Der beherzte Einsatz einer Nachbarin hatte demnach verhindert, dass das Kind schwerer verletzt wurde. Die 59-Jährige war auf die Schreie der Frau aufmerksam geworden und in die Wohnung gelaufen - sie zog das elf Monate alte Baby zurück und brachte es in Sicherheit. Der 45 Jahre alte, mutmaßliche Täter konnte bereits nach kurzer Flucht festgenommen werden.

Nach ersten Polizeierkenntnissen hatten der Mann und die Frau nach der Feier in einem Lokal in der Nacht zum Sonntag einen Streit. Die 35-Jährige lief daraufhin in ihre Wohnung über der Gaststätte. Der 45-Jährige folgte ihr und stach mit einem Küchenmesser auf sie ein. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare