Beamte müssen auf Angreifer schießen

Mann geht mit Machete auf Polizisten los

Neuötting - Für reichlich Aufregung und eine Bedrohungslage für Polizisten hat am Dienstagabend ein Mann in Neuötting gesorgt. Er war mit einer Machete auf die Beamten losgegangen.

Der Notruf ging nach 17 Uhr bei der Polizei ein: In der Bahnhofsstraße in Neuötting sei ein alkoholisierter Mann mit einem Gewehr unterwegs, der Passanten bedrohe. Sofort eilten die Beamten zum Einsatzort.

Noch während sie das betroffene Gebiet absperrten, machten die Polizisten Bekanntschaft mit dem 46-Jährigen - und zwar keine ungefährliche. Mit einer Machete und einem etwa ein Meter langen Schwert bewaffnet stürmte der Neuöttinger aus einer Seitenstraße auf die Beamten zu.

Die gefährliche Attacke stoppte einer der Polizisten, indem er Schüsse auf die Beine des Angreifers abfeuerte. Der Mann erlitt einen Oberschenkelschuss, ging zu Boden und konnte entwaffnet werden. Danach leisteten die Polizisten sofort erste Hilfe. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Der Verletzte kam in eine Klinik.

Der Einsatzort war noch am Dienstagabend zur Spurensicherung durch Kriminalbeamte weiträumig abgesperrt. Zur Fertigung von Übersichtsaufnahmen kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Nach tragischem Tod von zwei 11-Jährigen Mädchen: ADAC mahnt zur Vorsicht
Es war ein tragischer Unfall: Zwei Elfjährige verlassen den Schulbus, unmittelbar danach werden sie von einem Auto erfasst und getötet. Der ADAC mahnt nun zu besonderer …
Nach tragischem Tod von zwei 11-Jährigen Mädchen: ADAC mahnt zur Vorsicht

Kommentare