Mann will Geisterfahrt per Stunt beenden

Fürth/Nürnberg - Mit einer filmreifen Stunteinlage hat ein Mann in Fürth versucht, die Geisterfahrt eines Autos zu stoppen.

Wie die Nürnberger Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der 28-Jährige bemerkt, wie ein führerloser Wagen immer schneller eine abschüssige Straße hinunterfuhr und direkt auf eine Kreuzung zurollte. Er spurtete dem Auto hinterher, riss die Tür auf und versuchte, mit einem Satz auf den Fahrersitz zu gelangen. Die Aktion misslang allerdings.

Der Helfer wurde von der wieder zuschlagenden Autotür getroffen und leicht am Bein verletzt. Die Fahrt des führerlosen Autos endete kurz darauf an einer Mauer, ohne dass weitere Menschen verletzt wurden. Es entstand ein Schaden von 4000 Euro. Warum sich der Wagen selbstständig machte, war zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Leichtverletzte
Am frühen Mittwochabend kam es zu einem Vorfall in Oberreute. Dort ist ein Reisebus in Brand geraten, es gab insgesamt 15 Leichtverletzte.
Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Leichtverletzte
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 

Kommentare