Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Mann hält 14-Jährige gefangen und setzt sie unter Drogen

Würzburg - Drei Tage lang soll ein 22-Jähriger eine Jugendliche (14) gefangen gehalten haben. Auch wird ihm vorgeworfen, ihr Drogen verabreicht zu haben. Nun sitzt er in Haft. Die ganze Geschichte:

Ein 22 Jahre alter Mann aus Würzburg soll eine Schülerin drei Tage lang in seiner Wohnung gefangen gehalten und zum Haschischkonsum gezwungen haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sitzt der Mann nun in Untersuchungshaft.

Die 14-Jährige war Anfang Juni zunächst spurlos verschwunden. Drei Tage später fand die Familie sie in der Wohnung des Tatverdächtigen. Der 22-Jährige ist nach Polizeiangaben ein Bekannter des Mädchens. Weitere Einzelheiten wollte ein Sprecher nicht nennen. Die Schülerin machte einen sehr verwirrten Eindruck, die Familie brachte sie ins Krankenhaus. Dort wiesen die Mediziner Haschischkonsum nach. Das Mädchen sagte aus, die Drogen von ihrem Bekannten bekommen zu haben. Gegen den 22-Jährigen wird wegen des Verdachts auf Verabreichen von Drogen an eine Minderjährige ermittelt. Möglicherweise sei auch ein weiterer Täter im Spiel, teilte die Polizei weiter mit. Nach ihm werde gefahndet.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare