Nachbarn hörten Schreie

Mann in Ingolstadt tot aufgefunden - war es Mord?

Ingolstadt - Gewaltverbrechen in Ingolstadt? Ein Mann ist tot in seiner Wohnung aufgefunden worden, nachdem Nachbarn kurz zuvor noch Hilfeschreie vernommen hatten. Die Polizei ermittelt.

Ein 67 Jahre alter Mann ist in Ingolstadt vermutlich einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Nachbarn hätten am Montagnachmittag plötzlich Schreie und Hilferufe aus der Wohnung des Mannes gehört, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Mit einem Zweitschlüssel öffneten die besorgten Nachbarn wenig später die Wohnungstür und fanden den 67-Jährigen am Boden liegend. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Am Körper waren den Angaben zufolge Spuren von Gewalteinwirkung zu sehen. Die genaue Todesursache ist jedoch noch nicht bekannt, betonte der Sprecher.

Nähere Aufschlüsse versprechen sich die Ermittler von der Obduktion, die am Dienstagnachmittag erfolgen sollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion