Riesiger Schaden

Mann kann sich plötzlich nicht mehr rühren - und baut schweren Unfall

Ein 56-Jähriger legte in seinem Auto eine Chaosfahrt durch Coburg hin. Zum Stehen kam er dabei nicht von alleine - mit teuren Folgen. Aber eigentlich kann er nichts dafür.

Coburg - Nach einem Krampfanfall hat ein 56-Jähriger in Coburg die Herrschaft über sein Auto verloren und bei seiner ungebremsten Irrfahrt acht Autos beschädigt und einen Sachschaden von rund 50.000 Euro angerichtet. 

Chaosfahrt endet bei Autohändler

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, touchierte das Auto des Mannes am Vortag zuerst mehrere Pkw. Dann fuhr der Wagen auf den Gehweg, rammte mehrere Blumenkübel und durchbrach ungebremst den Zaun zum Gelände eines Autohändlers. Dort kam das unkontrollierte Fahrzeug zu Stehen, nachdem es einen Pkw auf zwei andere Autos geschoben hatte. Nach dem Ende der Chaosfahrt brachten Einsatzkräfte den Fahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maurice K. starb nach brutaler Schlägerei: Urteil gegen Peiniger gefallen - schlimme Details vor Gericht
Vier Angeklagte sollen den 15-Jährigen geschlagen und getreten haben. Der Prozess gegen mehrere Tatverdächtige nach einer tödlichen Schlägerei in Passau brachte …
Maurice K. starb nach brutaler Schlägerei: Urteil gegen Peiniger gefallen - schlimme Details vor Gericht
Ganzes Dorf in Bayern terrorisiert: Täter haben gestanden - das Motiv schockt
Seit dem Sommer terrorisiert ein Unbekannter ein Dorf in Bayern. Die Einwohner lebten in Angst. Jetzt ist klar, wer hinter den Taten steckt.
Ganzes Dorf in Bayern terrorisiert: Täter haben gestanden - das Motiv schockt
Extrem-Winter in Bayern: Zweistellige Minusgrade - Kommt jetzt der Kälte-Hammer?
Nach dem Schnee-Chaos in Bayern könnte es in den nächsten Tagen neue Probleme geben. Dauerfrost ist vorhergesagt. Kommt der Kälte-Hammer?
Extrem-Winter in Bayern: Zweistellige Minusgrade - Kommt jetzt der Kälte-Hammer?
Nach Sturz aus Tutzinger Hütte gelähmt: Sind DAV und Wirt schuld?
Eine Tour auf die Benediktenwand endete tragisch für einen Bergsteiger. Er stürzte in der Tutzinger Hütte von einer Plattform und sitzt seitdem im Rollstuhl. Nun fordert …
Nach Sturz aus Tutzinger Hütte gelähmt: Sind DAV und Wirt schuld?

Kommentare