Mann kollidiert beinahe mit riesiger Teekanne

Selb - Ein 26 Jahre alter Autofahrer war am Samstag bei Nebel vermutlich zu schnell unterwegs. Um ein Haar hätte er deshlab fast eine drei Meter hohe Teekanne gerammt. Ein riskantes Manöver rettete ihn.

Ein Autofahrer ist über den Hügel eines Kreisverkehrs gefahren und wäre dort fast mit einer drei Meter hohen Teekanne kollidiert. Wie die Polizei in Selb (Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) am Samstag mitteilte, war der 26-Jährige am Freitag vermutlich zu schnell unterwegs und hatte im Nebel den Kreisverkehr übersehen. Nach seinem riskanten Manöver fuhr der Mann nach 50 Metern in einen Graben, er blieb jedoch unverletzt. Die riesige Teekanne schmückt seit einem Porzellanfest den Hügel des Kreisverkehrs in Selb. Die Stadt ist für ihr Porzellan bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare