Drama in Memmingen

Mann tötet Frau nach 40 Ehejahren

Memmingen - Nach rund 40 Ehejahren hat ein 68-Jähriger in Schwaben seine Frau umgebracht. Der Mann hatte die 72-Jährige am 23. April fast totgewürgt, jetzt starb sie an den Folgen der Tat.

Der Mann hatte die 72-Jährige bereits am 23. April in Memmingen fast totgewürgt, der Notarzt konnte die Rentnerin zunächst aber noch reanimieren. Nun sei die Frau nach rund zwei Wochen in der Klinik an den Folgen der Tat gestorben, berichtete die Polizei am Freitag. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der Leiche an. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Kripo davon aus, dass sich in den letzten Jahren die Eheprobleme bei dem Paar zugespitzt haben und dies das Motiv des Mannes war. Der 68-Jährige ist bereits seit der Tat in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Mehr als 1000 Teilnehmer werden am Samstag trotz heftiger Kritik von Tierschützern gingen beim Fischertag im schwäbischen Memmingen auf Forellenjagd gehen.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham

Kommentare