+
Der 47-Jährige Niederbayer hat gestanden, seine Nichten missbraucht zu haben. Er muss sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

47-Jähriger muss in die Psychiatrie

Mann missbrauchte seine Nichten: Sechseinhalb Jahre Haft

Passau - Ein 47-jähriger Niederbayer hat gestanden, seine beiden Nichten und seinen Großneffen missbraucht zu haben. Das Gericht verurteilte ihn nun zu sechseinhalb Jahren Haft.

Peter B. hat nicht aus seiner Vergangenheit gelernt: Bereits 1998 war der Niederbayer wegen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden. Nun stand er erneut vor Gericht, weil er sich an seinen beiden Nichten und seinem Großneffen vergangen hat. Die Taten muss der 47-Jährige mit sechseinhalb Jahren Haft büßen. Zudem ordnete das Landgericht Passau in seinem Urteil am Donnerstag die Unterbringung des Mannes in der Psychiatrie an. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe zum Prozessauftakt eingeräumt.

Obwohl B. bereits 1998 wegen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden war, hatten zwei seiner Schwestern erlaubt, dass deren Töchter bei dem Onkel übernachten durften. Nachts war es dann es zu den Übergriffen gekommen. Die Mädchen waren zu Beginn der Taten 2001 neun Jahre alt. dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunfallt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Strenger Frost in Bayern: Das sollten Autofahrer heute beachten

Kommentare