Im Holzverschlag aufgelesen

Mann nach Verfolgungsfahrt mit gestohlenem Auto festgenommen

Straubing - Ein 27-Jähriger flüchtete in Straubing in einem Auto - der Wagen war gestohlen - vor der Polizei. Er verursachte einen Unfall und setzte die Flucht zu Fuß fort.

In einem gestohlenen Auto ist ein 27-Jähriger in Straubing vor einer Polizeikontrolle geflohen. Bei überhöhter Geschwindigkeit kam der Mann schließlich von der Straße ab und landete in einem Feld, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zu Fuß flüchtete er in der Nacht auf Mittwoch zu einem Bauernhof und versteckte sich in einem Holzverschlag, wo ihn mehrere Streifen dann festnahmen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen zuvor aus einem über hundert Kilometer entfernten Autohaus in Eching (Landkreis Freising) gestohlen worden war. Der Besitzer vermisste auch ein zweites Auto, von dem zunächst aber jede Spur fehlte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (25) fällt von Brücke in Passau - Suchaktion abgebrochen
Ein 25-Jähriger ist in der Nacht auf Mittwoch von der Passauer Schanzlbrücke in die Donau gefallen - eine groß angelegte Suchaktion wurde mittlerweile wieder abgebrochen.
Mann (25) fällt von Brücke in Passau - Suchaktion abgebrochen
News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
Es regnet und regnet in Bayern - und es wird vorerst nicht besser. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor ergiebigem Dauerregen, die Hochwasserlage verschärft sich. Alle …
News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
Dach des Dillinger Rathauses brennt lichterloh
Der Dachstuhl des Dillinger Rathauses ist am Mittwochabend in Brand geraten - die Ursache ist noch unklar. Die Feuerwehr sei im Einsatz.
Dach des Dillinger Rathauses brennt lichterloh
„Vorgezogener“ Ferienbeginn: Eltern werden immer dreister
Manche Eltern wollen früher in den Urlaub fliegen, als die Ferien beginnen. Flüge sind dann viel billiger. Im Interesse der Schüler ist das nicht. Immer häufiger werden …
„Vorgezogener“ Ferienbeginn: Eltern werden immer dreister

Kommentare