Urteil in Memmingen

Mann auf offener Straße erschossen: Haft

Memmingen - Weil er einen Mann auf offener Straße erschossen hat, muss ein 23-Jähriger nun in Haft. Das Landgericht Memmingen hat ein Urteil gefällt.

Das Landgericht Memmingen verurteilte den Neu-Ulmer am Montag unter anderem wegen Totschlags, versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu 12 Jahren Haft. Er ist für den Tod des 31-jährigen Chefs einer Security-Firma verantwortlich. „Er hat ihn eiskalt abgeknallt“, sagte die Vorsitzende Richterin in ihrer Urteilsbegründung.

Ein mitangeklagter 28-Jähriger wurde wegen versuchter Strafvereitelung zu einem Jahr Haft verurteilt. Sein jüngerer Bruder wurde freigesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare