Erhebliche Fahrzeugmängel

Mit Tempo 137 durch Lindau gerast

Lindau - Nicht genug, dass ein 23-Jähriger mit Tempo 137  durch Lindau gerast ist, als Polizeibeamte den jungen Mann stoppte, fiel ihnen auf, dass die Hinterreifen des Wagens komplett abgefahren waren.

Mit Tempo 137 und abgefahrenen Reifen ist ein Autofahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen durch Lindau gerast. Wie die Polizei mitteilte, war der 23-Jährige aus Bregenz in der Nacht zum Mittwoch bei erlaubten 50 Stundenkilometern in eine Laser-Kontrolle geraten.

Als die Beamten das Auto stoppten, stellten sie zudem fest, dass beide Hinterreifen kein Profil mehr hatten. Sie waren so weit abgefahren, dass eine Profilmessung nicht mehr möglich war. Dem Österreicher drohen nun ein hohes Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte im Verkehrssünderregister in Flensburg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer
Mit einem Laser hat eine Streife der Zirndorfer Polizei Jagd auf Temposünder gemacht. Dabei ist ein Autofahrer mit Tempo 168 in die Falle gerauscht. An der Stelle sind …
Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer
Polizei stoppt kriminelles Pärchen im „gemieteten“ Jaguar
Heroin und geklaute Kleidung an Bord: Auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) hat die Polizei ein äußerst aktives kriminelles Pärchen festgenommen.
Polizei stoppt kriminelles Pärchen im „gemieteten“ Jaguar
Falsche 50-Euro-Scheine: Brüder verteilten Blüten
Die „Falschen Fuffziger“ tauchten seit Januar vor allem in und um Cham (Oberpfalz) auf. Nun hat die Polizei die Falschgeld-Verteiler geschnappt.
Falsche 50-Euro-Scheine: Brüder verteilten Blüten
Für solche Motive riskierte der Fotograf sein Leben
Bergfotograf Bernd Ritschel hatte genug vom Postkarten-Kitsch, von grünen Wiesen und blauem Himmel. Darum fokussierte er die dunkle Seite der Berge. Für manch düstere …
Für solche Motive riskierte der Fotograf sein Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion