Unfall bei Gartenarbeit

Aua! Mann repariert laufenden Rasenmäher - Fingerkuppe ab

Alzenau - Jedes Kind wird von seinen Eltern gewarnt, von laufenden Maschinen die Finger zu lassen: Weil er einen laufenden Rasenmäher reparieren wollte, hat ein Mann in Unterfranken ein Stück Finger verloren.

Als der 45 Jahre alte Arbeiter den Rasen eines Mehrfamilienhauses in Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) mähte, verklemmte sich ein Tannenzapfen zwischen dem Vorderrad des Mähers und dessen Karosserie. Der Mann wollte den Zapfen bei laufendem Motor herausziehen, wie die Polizei mitteilte. „Dabei geriet er mit der rechten Hand zu nahe an das rotierende Messer und dieses trennte ihm das erste Fingerglied am Ringfinger fast vollständig ab“, heißt es im Polizeibericht. In der Uniklinik konnten Ärzte ihm das Fingerglied aber wieder annähen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare