Mann rettet Hund aus brennendem Haus

Ludwigsau/Augsburg - Ein 46 Jahre alter Mann ist am Dienstag in der Ludwigsau (Kreis Dillingen) leicht verletzt worden, als er seinen Hund aus einem brennenden Haus rettete.

Der Mann lief zurück, nachdem er sich bereits mit seiner 33 Jahre alten Lebensgefährtin in Sicherheit gebracht hatte, wie die Polizei Schwaben Nord in Augsburg mitteilte. Die anderen zwei Hunde des Paares waren ebenfalls schon draußen. Es entstand ein Sachschaden von rund 80 000 Euro. Wie das Feuer im Wohnzimmer ausbrach, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Dillingen ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare