Mann rettet Hund aus brennendem Haus

Ludwigsau/Augsburg - Ein 46 Jahre alter Mann ist am Dienstag in der Ludwigsau (Kreis Dillingen) leicht verletzt worden, als er seinen Hund aus einem brennenden Haus rettete.

Der Mann lief zurück, nachdem er sich bereits mit seiner 33 Jahre alten Lebensgefährtin in Sicherheit gebracht hatte, wie die Polizei Schwaben Nord in Augsburg mitteilte. Die anderen zwei Hunde des Paares waren ebenfalls schon draußen. Es entstand ein Sachschaden von rund 80 000 Euro. Wie das Feuer im Wohnzimmer ausbrach, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Dillingen ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare