21-Jähriger schwimmt durch Donau

Mann rettet Kleinkind aus Donau

Neu-Ulm - Um einer Mutter und ihrem Kleinkind zu Hilfe zu eilen, ist ein 21 Jahre alter Mann in Neu-Ulm am Freitag durch die Donau geschwommen. Am anderen Ufer rettete er das Kind.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war die 33-jährige Frau am Vorabend mit ihrer eineinhalbjährigen Tochter am Donauufer unterwegs, als der Kinderwagen mitsamt dem Kind aus zunächst ungeklärter Ursache die Böschung hinabrollte. Der Wagen landete mit den Rädern in der Donau. Die verzweifelte Mutter schaffte es nicht, den Kinderwagen alleine wieder ans Ufer zu ziehen und rief laut um Hilfe. Auf der gegenüberliegenden Ulmer Donauseite hörte der 21-Jährige die Hilferufe und rief die Polizei. Danach sprang er in den Fluss, schwamm auf die andere Uferseite und half der Frau, das Kind zu retten.

dpaNeu-Ulm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare