Mann schießt auf Polizisten - Haftbefehl

Regensburg - Nach Schüssen auf zwei Polizisten in Regensburg hat ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den 44-jährigen Schützen erlassen.

Der Mann hatte am Samstag aus seinem Haus heraus auf zwei Beamte geschossen. Nach den ersten Erkenntnissen hatte er Alkohol getrunken, teilte die Polizei mit. Möglicherweise waren auch Medikamente im Spiel. Seine Frau hatte zuvor angegeben, ihr Mann wolle sich selbst töten. Das Motiv für die Tat liegt laut Polizei in der persönlichen Lebenssituation des Schützen. Als die Polizisten am Haus des Paares ankamen, eröffnete der 44-Jährige gezielt das Feuer auf einen der Beamten. Die Polizisten schossen zurück. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare