Betrunkener Fahranfänger hinterm Steuer

Mann schläft im Auto: Beamten bleibt nur eins übrig

Hof - Es half kein Klopfen, kein Schütteln und kein Blaulicht: Der Schlaf hat einen betrunkenen Fahranfänger in Hof derart übermannt, dass die Polizei die Beifahrerscheibe einschlagen musste.

Wie die Beamten am Samstag mitteilten, war einer Streife das Auto in der Einfahrt zum Hofer Klinikum aufgefallen. Am Steuer schlief ein junger Mann. Als er auf Klopfen nicht reagierte, schüttelten die Beamten das Auto - woraufhin der 18-Jährige den Gang einlegte und loszufahren versuchte. Er würgte das Auto jedoch ab und sank sofort wieder in den Schlaf.

Als ihn die Polizisten mit Blaulicht und weiterem Rütteln am Wagen noch einmal weckten, versuchte er wiederum loszufahren - und scheiterte. Die Polizei schlug schließlich das Fenster der Beifahrertür ein. Ein Alkoholtest ergab zwei Promille. An dem Wagen fanden sich außerdem Unfallspuren - offenbar hatte der Fahrer auf dem Weg zum Klinikum auch noch einen Unfall gebaut.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Regensburger Alt-OB
Regensburg - Die Regensburger Korruptions-Affäre weitet sich aus: Neben OB Wolbergs ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen seinen Vorgänger Schaidinger. Der …
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Regensburger Alt-OB
Kommentar: Schaidingers Erbe
Regensburg - Für Beschuldigte gilt die Unschuldsvermutung. Im Fall des offenbar tief in der Regensburger Korruptionsaffäre steckenden Hans Schaidinger fällt das echt …
Kommentar: Schaidingers Erbe
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige vermisst
Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch vermisst.
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige vermisst
Bayern bibbert sich durch den Januar
München – Seit Tagen liegen die Temperaturen im Freistaat unter null Grad. Viele ärgern sich über den Frost. Skilift-Betreiber aber reiben sich die Hände. Am Wochenende …
Bayern bibbert sich durch den Januar

Kommentare