1 von 1
 

Lebensbedrohliche Verletzungen

Mann schlägt mit Axtstiel auf seinen Vater ein

Ein 31-Jähriger soll am Sonntag seinen Vater mit einer Axt lebensgefährlich verletzt haben. Auch er selbst hatte schwere Kopfverletzungen.

Die Polizei hat am Sonntag einen 31-Jährigen festgenommen, der seinen Vater im oberpfälzischen Neustadt an der Waldnaab mit einer Axt lebensgefährlich verletzt haben soll. Die Beamten waren nach Polizeiangaben zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, in dem sie zwei Männer mit schweren Kopfverletzungen vorfanden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 31-jährige Tatverdächtige seinem 71-jährigen Vater mit dem Griff einer Axt mehrfach auf den Kopf geschlagen habe. Dieser kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik. Wie es zu den Verletzungen des 31-Jährigen kam, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung gegen den Mann. Zum Tatmotiv machte sie zunächst keine Angaben.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sie hatte getrunken: Fahranfängerin (18) kracht in Baum
Eine 18-jährige Fahranfängerin ist am frühen Montagmorgen mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und in eine Baumreihe gekracht. Verletzt wurde sie nur leicht - der …
Sie hatte getrunken: Fahranfängerin (18) kracht in Baum
Mit dem Mountainbike: Bayer stürzt im Zillertal in den Tod
Die vier Mountainbiker waren schon fast am Ziel, da passierte das schreckliche Unglück: Ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Aichach-Friedberg stürzte in die Tiefe - und …
Mit dem Mountainbike: Bayer stürzt im Zillertal in den Tod
Bayer erlebt schwere Verwüstungen in Norditalien mit
Hier sehen Sie Bilder der Unwetterschäden auf dem Campingplatz „St. Angelo Village“ in Cavallino.
Bayer erlebt schwere Verwüstungen in Norditalien mit
Wenn möglich, bitte wenden! Navi lotst Heizöllaster falsch
Weil er auf die nette Stimme der Navi-Ansage gehört hatte, ist ein Trucker mit seinem Heizöllaster in Schwierigkeiten geraten. Die Feuerwehr musste ihm aus der Klemme …
Wenn möglich, bitte wenden! Navi lotst Heizöllaster falsch

Kommentare