Sie ließ sich nicht aufhalten

Mann setzt sich auf Auto, um betrunkene Ehefrau zu stoppen

Nördlingen – Eine 45 Jahre alte Frau hat sich in Nördlingen auch mit ihrem Ehemann auf der Motorhaube nicht von einer Trunkenheitsfahrt abhalten lassen. 

Wie die Polizei am Montag berichtete, hatte sich der 48-Jährige am Vortag zunächst dem Wagen in den Weg gestellt, um die Frau zu stoppen. Die aber fuhr langsam weiter. Also setzte sich ihr Mann kurzerhand auf die Motorhaube. Nach etwa 50 Metern konnte sich er sich nicht mehr halten, stürzte in den Straßengraben und verletzte sich leicht. Ein Alkoholtest ergab bei der Frau 2,5 Promille. Der Führerschein konnte ihr nicht abgenommen werden – den hatte sie bereits früher abgeben müssen, denn sie war schon einmal betrunken gefahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare