In steilem Gelände gearbeitet

Mann stirbt beim Baumfällen

Buchenberg - Er fällte mit einem Kollegen im Oberallgäu Bäume in steilem Gelände - dabei schleuderte ein Baum regelrecht auf einen 35 Jahre alten Arbeiter. Der Mann starb.

Ein 35 Jahre alter Mann ist bei Baumfällarbeiten im Oberallgäu ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der Arbeiter am Mittwoch in Buchenberg mit einem Kollegen in steilem Gelände tätig. Plötzlich stürzte ein gefällter Baum so unglücklich auf einen zweiten, dass er nach dem Aufprall regelrecht auf die beiden Männer geschleudert wurde. Der 35-Jährige wurde tödlich verletzt, sein 21 Jahre alter Kollege kam mit leichten Verletzungen davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Der Regen lässt nach: Nach den ergiebigen Niederschlägen am Mittwoch beruhigt sich die Lage am Donnerstag zusehends. Alle Informationen zur Wetterlage finden Sie in …
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Dillinger Rathaus: „Wir haben einen immensen Sachschaden“
Glück im Unglück für die schwäbische Stadt Dillingen: Das verheerende Feuer im historischen Rathaus am Mittwochabend hat die Verwaltung nur vorübergehend lahmgelegt
Dillinger Rathaus: „Wir haben einen immensen Sachschaden“
Ursache von Rathausbrand in Dillingen weiter unklar
Einen Tag nach dem Großbrand im historischen Rathaus von Dillingen an der Donau ist die Ursache weiter unklar.
Ursache von Rathausbrand in Dillingen weiter unklar
Polizei findet drei Meter hohe Cannabispflanzen 
Rauschgiftermittler haben auf dem Anwesen eines 59 Jahre alten Mannes im Landkreis Amberg-Sulzbach fast 400 Gramm Marihuana und mehrere bis zu drei Meter hohe …
Polizei findet drei Meter hohe Cannabispflanzen 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion